Haarpflege im Winter – darauf sollten Sie achten

Haarpflege im Winter - darauf sollten Sie achtenEisige Winde, trockene Heizungsluft, platte Mützenfrisuren: Der Winter ist eine Herausforderung für Ihre Haare und die Pflege – aber eine, die Sie mit unseren professionellen Tipps mühelos bewältigen.

Die ständigen Temperaturwechsel und eine geringe Luftfeuchtigkeit sind die größten Ursachen für wintermüdes Haar. Die Folge: trockene Kopfhaut und eine Frisur, die schlapp wirkt. Dagegen gibt es gleich mehrere Mittel. Auch wenn es schwer fällt, sollten Sie die Haare nicht zu heiß waschen, denn das trocknet weiter aus. Gönnen Sie sich außerdem reichhaltige Haarpflege im Winter, die die Kopfhaut sanft mit Feuchtigkeit versorgt – und die Haare gleich mit.   Unser Salon bietet hierfür zum Beispiel abgestimmte Masken und Haarseren von Shu Uemura, die sich wie ein Schutzfilm um den Schopf legen – ohne Silikone oder Mineralöl.

Machen Sie Mützenfrisuren platt

Selbst die sorgfältigste Haarpflege im Winter wird zunichte gemacht, wenn Sie eine Mütze aufsetzen – das war es mit der Frisur. Das muss allerdings nicht sein. Erstens können wir Sie zu Frisuren beraten, denen es völlig egal ist, ob sie unter einer Kopfbedeckung stecken oder nicht. Zweitens gibt es die Geheimwaffe Volumenpuder.

Wenn Sie dieses in den Ansätzen verteilen, müssen Sie die Haare nach dem Absetzen der Mütze nur noch aufschütteln – und die Frisur sitzt wieder perfekt. Der Puder nimmt gleichzeitig überschüssiges Ansatzfett auf, das unter Mützen besonders schnell gedeiht.

Winterfest dank Naturstoffen

Um allzu schnelles Nachfetten zu verhindern, hält die Natur (bzw. das Getränkeregal) viele clevere Haarpflegehelfer bereit. Bier als Spülung sorgt für Glanz und reguliert die Kopfhautbalance. Ähnlich wirksam sind Grüntee und aufgebrühte Kamillenblüten, welche die Kopfhaut beruhigen und die Talgproduktion einpegeln.

Wer sich diesen Aufwand sparen will, greift zu den abgestimmten professionellen Pflegeserien aus dem Salon, die ebenfalls mit Naturstoffen arbeiten. Der Vorteil dabei: Sie können sicher sein, dass die Pflegeserie genau auf Ihre Haare abgestimmt ist.

Seien Sie sanft!

Wenn das Wetter sowieso schon Kapriolen schlägt, sollten Sie Ihre Haare nicht zusätzlich stressen. Darum seien Sie sanft beim Kämmen und Abtrocknen, auch der Haartrockner sollte eher ein kühles Lüftchen als einen Saharawind verströmen.  Für Frisuren greifen Sie am besten zu modernen Accessoires ohne Metallbestandteile. Denn der Winter birgt auch die Gefahr, dass die Haare durch Metallklammern oder -zopfgummis geschädigt werden und unter Umständen abbrechen.  Ansonsten sollten Sie sich nicht allzu viele Gedanken machen. Ein wenig mehr Pflege und der regelmäßige Friseurbesuch sorgen dafür, dass Sie auch im Winter strahlend schön sind.

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie