Her mit den halben Sachen! Tipps für halblange Frisuren

Von der Übergangslänge zum Style der Stunde: Halb- und mittellange Frisuren sind aus den Lookbooks nicht mehr wegzudenken. Warum? Das verraten wir hier!

Ein Schnitt für alle

Zwischen Ohrläppchen und Schlüsselbein liegt momentan die absolute Wahrheit in Sachen Trendstyles. Halblange Frisuren haben ihr Übergangsimage abgelegt und erobern die Straßen und Insta-Feeds. Denn die Länge wirkt wahlweise trendy oder elegant, funktioniert mit glattem Haar und Locken und lässt sich auf wirklich jede Haarstruktur abstimmen.

Einzige Bedingung: Finden Sie mit Ihrem Friseur einen Cut, der perfekt zu Ihnen passt und das Gesicht in Szene setzt! Halblange Frisuren sind übrigens auch deswegen so angesagt, weil sie feinem Haar Konturen geben und sich leicht auf Volumen tricksen lassen. Auch Pflegefehler oder alte Haarschäden können mit dem richtigen halblangen Schnitt verschwinden. Und weil das Styling meist unkompliziert ist, hat das Haar Zeit, sich zu erholen.

Auftritt mit Retro-Appeal

Die mittlere Länge endet unter dem Schlüsselbein und ist besonders in Verbindung mit einem Pony angesagt. Beim mittellangen Style wirken Retro-Zitate aus den verschiedensten Jahrzehnten am besten. Machen Sie auf Seventies-Lady mit einem Mix aus vollem, geradem Pony und leicht gewellten Längen oder bringen Sie Eighties-Flair in mittellange Frisuren mit selbstbewussten Locken und viiiiel Volumen. Mittellange Haare sollten gesund und eher voll sein, damit die Längen bezaubern und den richtigen Rahmen für Ihr Gesicht bilden.

Bob, Lob und Clavi kommen in einen Friseurladen ….

Fragen Sie beim Friseur nach einem Bob, erhalten Sie längst nicht mehr nur die klassisch-strenge Variante, die in den Zwanzigern berühmt war. Doch dieser Style passt perfekt in unsere Zeit – schließlich leben wir in den Neuen Zwanzigern! Strenge Bobs wirken am besten mit Statement-Farben, glatten Haaren und einer Extraportion Glanz. Wer sich für einen klassischen Bob als Ursprungsvariante halblanger Frisuren entscheidet, strahlt Selbstbewusstsein pur aus.

Vor allem der Long Bob führt die Frisurhitlisten an. Der Friseur passt die Länge auf Ihre Gesichtsform an und setzt die Grundlinie entlang Ihres Halses. Stumpfe Linien und aschige Töne mit viel Tiefenstruktur geben ihm Insta-Appeal. Irgendwo zwischen halb- und mittellangen Frisuren ist der Long Bob die unkomplizierteste Variante. Allerdings sollten Sie sich etwas Zeit für die Beratung nehmen. Denn Ihr Friseur bespricht mit Ihnen die beste Ponyvariante und findet heraus, wo und wie er Stufen setzt, um der (fast) mittellangen Frisur den perfekten Schwung zu geben. Je genauer das Vorgespräch Ihre Wünsche absteckt, desto leichter wird später das Styling. Denn der Long Bob sieht auch „out of bed“ immer angesagt aus.

Der Clavi-Cut spielt sich um die Schlüsselbeine ab und ist der König der mittellangen Frisuren. Da er das Gesicht stark betont, ist der richtige Mix aus Ponyversion und Farbe entscheidend. High- und Lowlights konturieren Ihre Wangen und das Kinn, die perfekte Ponylänge holt Ihre Augen in den Fokus. Lassen Sie sich gleich zur richtigen Pflegeserie beraten, denn für den Clavi-Cut ist Feuchtigkeit entscheidend.

Bildquelle: Photo by Min An from Pexels

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie