Immer länger: Haistyling im Lockdown – was tun?

Während des Lockdowns haben viele Menschen mit Entsetzen ihre länger werdenden Haare betrachtet: Die Spitzen spalten sich, die Längen werden stumpf. Farbe wäscht sich heraus oder es zeigt sich der Ansatz. Die einst sorgfältig gestylte Frisur ist keine mehr und kein Friseur in München hat mehr auf.

Selber schneiden? Eher nicht!

Für einige Leute wirkt es jetzt vielleicht verlockend, selbst zur Schere zu greifen: Nur eben die Spitzen stutzen vielleicht? Lassen Sie das lieber bleiben. Abgesehen davon, dass nur die wenigsten Menschen genügend Spiegel und Platz haben, um die eigenen Haare von allen Seiten zu sehen, fehlt es am Equipment. Benutzen Sie eine normale Haushalts- oder Schneiderschere für Ihre Haare, geraten die Enden stumpf und fransig. Die Folge ist umso schneller fortschreitender Spliss! Auch das Ergebnis wird fällt nie so aus, als wenn ein guter Friseur sich der Haare angenommen hätte.

Lassen Sie sich inspirieren

Besser ist es, wenn Sie sich in Geduld fassen: Mit Spangen, Messi-Dutt, Sleek-Look oder Pferdeschwanz lässt sich die Zeit ohne Friseur in München überstehen. Vielleicht schauen Sie sich ein paar Frisuren an und überlegen, was Ihnen stehen könnte? Denn wenn die Friseurpause auch nicht schön ist, eröffnet die neue Länge Ihnen viele tolle neue Möglichkeiten: Sie werden ganz neue Looks ausprobieren können.

Zurück in den Händen der Profis

Wir bei Unique Friseure freuen uns darauf, Sie wieder empfangen zu dürfen – und Ihre Haare werden sich nach professioneller Pflege und einem frischen Schnitt auch ganz anders anfühlen. Wir wissen, was ihnen nach dieser langen Pause fehlt, und bauen sie behutsam mit unseren hochwertigen Pflegeprodukten wieder auf. Ein guter Friseur weiß außerdem, was er aus der herausgewachsenen Frisur alles machen kann. Lassen Sie sich also gern einen Termin bei Unique Friseure geben, und wir zaubern Ihnen ein frisches, wunderschönes Hairstyling.

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie