Männerfrisuren 2018: Das zeigt der Gentleman jetzt auf dem Kopf

Blogs und Trendforscher kümmern sich längst nicht mehr nur um die Frisuren für Frauen. Denn der Mann setzt jetzt auch mit seinem Haar Trends oder bildet den Zeitgeist ab. Wir zeigen Ihnen, wofür sich Gentlemen und Streetstyle-Stars in diesem Jahr entscheiden.

Mehr Mut zum Wuschel!

2017 drehte sich alles um messerscharf gezogene Konturen und akkurate Linien. 2018 wird laut Trendforschern und Friseuren wesentlich entspannter. Eine längere Nackenpartie und ein wuscheliger Look mit lässig verwehten Strähnen stehen dem Naturburschen genauso gut wie dem seriösen Gentleman. Wichtig ist trotz aller Undone-Ästhetik jedoch weiterhin, dass die Haare gepflegt aussehen.

Britpop is back!

Was Damon Albarn von Blur oder Liam und Noel Gallagher von Oasis in den Neunzigern auf dem Kopf getragen haben, dürfte zu einem der größten Einflüsse für die Frisurentrends 2018 werden. Im Klartext heißt das: der Pony fällt auffällig und gerade ins Gesicht, Seiten und Hinterkopf werden sehr kurz gehalten.

Überhaupt melden sich einige Musikikonen-Looks verschiedener Jahrzehnte zurück. Der Shag als Überfrisur von Rockgrößen wie Mick Jagger in den Siebzigern zählt zu den Frisurentrends 2018 schlechthin – und zwar bei Jungs und Mädels. Gemeinsam haben beide Versionen den fransigen, überlagen Pony und schulterlange Haare mit lässig-leichten Stufen.

Auch der Neunziger-Boyband-Scheitel wurde schon mehrfach gesichtet. Er wird allerdings etwas fransiger herausgearbeitet, damit der Bubi-Look nicht nach Topfschnitt aussieht.

Willkommen Bro Flow, tschüss Undercut!

Der krasse Gegensatz von Deckhaar und Seitenpartie des Undercuts hat sich 2018 erst einmal erledigt. Stattdessen pflegt jetzt der Bro Flow den sanften Übergang zwischen den einzelnen Kopfpartien. Die Stirnpartie bleibt weiterhin etwa nasenlang, damit Sie Ihr Haar möglichst locker aus dem Gesicht kämmen können und so für Volumen am Oberkopf sorgen.

Die gute alte Zeit!

Eines können die Männerfrisuren 2018 problemlos aus dem Vorjahr hinüberretten: den Hauch der guten alten Zeit. Saubere Seitenscheitel und Gelfrisuren mit 50er-Charme bleiben weiterhin im Trend, auch die Rockabilly-Tolle oder die Achtziger Popper-Frisur gehören immer noch zu den angesagten Looks. Der Unterschied ist nur, dass Schermaschinen und Rasierer jetzt Pause haben, damit die Übergänge zwischen den verschiedenen Längen weich bleiben.

Bloß nicht zu kompliziert!

Wer es lieber klassisch und unkompliziert mag, bleibt 2018 ebenfalls nicht auf der Strecke. Denn der simple Kurzhaarschnitt mit Längen nach Wunsch feiert in diesem Jahr seine Auferstehung. Obwohl, er war ja nie wirklich weg. Nur liegen Sie damit nun eben absolut im Trend. So schnell kann’s gehen!

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie