Die beste Frisur für ein schmales Gesicht: Balance ist alles!

Wenn Sie von Natur aus ein „langes Gesicht machen“, sollten Sie sich freuen: Denn die aktuellen Frisurentrends passen perfekt zu schmalen Gesichtern! Zwar ist die richtige Balance zwischen der Länge und Breite der Frisur für Vertreter dieser Kopfform nicht immer leicht zu finden. Aber wir verraten Ihnen, wonach Sie Ausschau halten sollten.

Schmales Gesicht – So sieht es aus

Auch ohne Lineal wird Ihnen beim Blick in den Spiegel sofort klar, dass Ihr Gesicht eher länger als breiter ist. Eine ausgeprägte Stirn und ein durchaus spitzes Kinn treffen auf längliche, flachere Wangen. Jeder Schnitt, der diese Formen vorteilhaft betonen soll, muss so ausgelegt sein, dass etwas mehr Fülle ins Spiel kommt – aber an den richtigen Stellen.

Volumen im Fokus

Mehr Volumen am Oberkopf ist eine der einfachsten Möglichkeiten, um die Länglichkeit des Gesichts auszugleichen. Voluminöse Bloggerknoten funktionieren dabei genauso gut wie verwuschelte Kurzhaarschnitte oder eine elegante Hochsteckfrisur.

Wichtig ist nur, dass dieses Volumen mit einem Pony oder ein paar seitlich ins Gesicht fallenden Strähnen kombiniert wird. Das nimmt der Stirn etwas von ihrer Präsenz und lässt auch die Wangen voller wirken. Die Faustformel: je höher der Zopf oder Dutt auf dem Kopf sitzt, desto länger sollte der Pony sein.

Der Volumentrick klappt natürlich auch mit etwas volleren Seitenpartien. Dann allerdings sollte der Oberkopf eher flach gehalten werden.

Schmale Gesichter sind Trendsetter

Mittellange Bobs, raspelkurze Looks, Ponys in allen Varianten, lässige Beachwaves: Die Liste der passenden Frisuren für schmale Gesichter liest sich wie ein aktueller Trendreport. Tatsächlich ist alles, was wir momentan in den Streetstyles und auf den roten Teppichen sehen, perfekt auf die Konturen abgestimmt.

Solange die Volumenproportionen stimmen, dürfen Sie sich auch an langen Haaren versuchen. Aber Achtung: Je glatter Sie die Haare tragen, desto kürzer sollten die Längen sein. Denn jeder Zentimeter mehr addiert auch Länge im Gesicht.

Andersherum ist das beim Pony: Je länger er ist, desto besser kann er die Proportionen ausgleichen. Darum sind Mikroponys vielleicht nicht ganz die richtige Wahl. Doch ansonsten können Sie sich nach Herzenslust austoben –schräg, fransig, akkurat? Legen Sie los!

Selbstverständlich können Sie auch mit der richtigen Coloration nachhelfen. Mit gekonnt gesetzten Akzenten um das Gesicht herum ziehen Sie die Optik etwas in die Breite. Darum sind Töne, die sich an Ihrem Hautton orientieren, genau die richtige Wahl.

Hierbei passt der Friseur die High- oder Lowlights an die Untertöne Ihres Teints an, nicht an den Hautton an sich – schließlich wollen Sie nicht wie ein farbloses Wesen wirken, sondern das Auge des Betrachters gekonnt austricksen.

Übrigens können auch Männer ein langes Gesicht hervorragend ausgleichen – und haben es dabei ziemlich leicht. Mit einem Bart lässt sich das längliche Kinn modellieren.

Ähnliche Beiträge

28.06.2019
Frisuren Trends 2019: Festliche Frisuren für die Sommerparty
Eigentlich ist es zu heiß, um sich richtig zu stylen? Und bei diesen Temperaturen sind aufwendige Looks eher fehl am Platz? Wenn eine elegante Sommerparty oder die ganz große Gartensause...
11.06.2019
Frisuren für den See: Sommer Frisuren mit Splash-Faktor!
Am liebsten würden wir den gesamten Sommer am See verbringen – anders hält man Höchsttemperaturen kaum aus. Doch so ein Strandtag birgt eben auch Herausforderungen – wir sagen nur Wind,...
30.05.2019
Ausflug ins Wörterwirrwarr – Fachbegriffe erklärt Highlights
Kim Kardashian ist schuld. Sie hat den Trend zum Contouring losgetreten und damit auch den Begriff Highlights in der Schönheitswelt etabliert. Dabei macht es keinen Unterschied, ob das Gesicht oder...