Die schönsten Schnitte für die 30er

In wenigen Minuten gut und gestylt aussehen – welche Frau wünscht sich dieses Szenario nicht für Ihre Haare. Und besonders wenn die Zeiten kommen, wo die Zeitfenster für ein aufwendiges Styling immer knapper werden, sind wandlungsfähige Frisuren, die einer geringen Zuwendung bedürfen, ein absolutes Highlight. Wenn Sie mitten im Leben stehen und vielleicht noch mehreren Dingen wie Job und Familie gleichzeitig nachgehen müssen, sollte es Ihr Haar Ihnen nicht noch schwerer machen, als es sowieso schon manchmal ist. Deshalb haben wir Ihnen die schönsten und flexibelsten Haarschnitte für die 30er zusammengestellt.

 

Wandlungskünstler Long Bob

 

Wie der Name schon verrät, ist der Long Bob die lange Variante der normalen Bob-Frisur. Die Haare reichen dabei etwas weiter als bis zum Schlüsselbein. Sie können entweder klassisch auf einer Länge getragen oder durch einen lockeren Stufenschnitt aufgepeppt werden. Kombiniert kann der Look des Long Bobs außerdem mit einem Pony oder vorne kürzer geschnittenen Strähnen werden, die an die Zeit der 90er erinnern.

Aber nicht nur im Schnitt ist der Long Bob flexibel. Auch in seinem Styling bieten sich unterschiedliche stilvolle Möglichkeiten, sein Haar zu frisieren. So können die Haare in einem glatten Sleek-Look, bei dem das Haar streng nach hinten frisiert wird oder ausgesprochen glatt und glänzend wirkt, mit Beach Waves oder voluminös geföhnt getragen werden. Außerdem geben Accessoires, ein veränderter Scheitel oder kleine Flechtvariationen dem Style zusätzliche Raffinesse und bieten noch mehr Look-Variation. Und wenn Sie mal keine Zeit oder Lust haben, sich zu frisieren? Etwas Öl in die Spitzen geben, den Long Bob durchkämmen und voilà – fertig ist der perfekte „Out of Bed“-Look.

Der Long Bob überzeugt nicht nur mit seiner Flexibilität, sondern auch seiner Universalität. Egal welche Gesichtsform oder welcher Haartyp, dieser Look steht jedem. Runde und herzförmige Gesichter werden durch einen stufigen Stil schmaler gezaubert, eckige und ovale Gesichter vervollständigen Ihre Frisur am besten mit lockigen Haaren. Dickes Haar gewinnt Leichtigkeit, dünnes wiederum profitiert von mehr Volumen. Da der Long Bob durch sein Aufliegen auf den Schulterpartien schnell anfällig für Spliss wird, sollte sowohl ein regelmäßiges Nachschneiden als auch das Auftragen von Spitzenserum an der Tagesordnung stehen.

Der unkomplizierte French Cut

 

Wer es genauso flexibel, aber etwas frecher mag, wird den French Cut lieben. Bei diesem Look ist der fransige leicht herausgewachsene Pony das Erkennungszeichen. Er reicht bis zu den Augenbrauen und wird meist seitlich gestylt. Dazu wird knapp über schulterlanges Haar – nach Belieben natürlich in der Länge variierbar – getragen, das sich vor allem durch einen lässig fallenden Schnitt auszeichnet. Am besten geeignet ist dieser Look für volles und leicht welliges Haar, aber auch jeder andere Haartyp ist mit dieser Frisur gut bedient.

Beliebt ist dieser Schnitt, da er besonders wenig Stylingaufwand beinhaltet. Nach dem Waschen reichen ein wenig Haarschaum und das Föhnen über Kopf, um einen lässigen, aber eleganten Stil zu erzeugen, der sich sehen lassen kann. Und selbst wenn die Zeit einmal nicht zum Waschen reicht, verleiht Ihnen der French Cut auch mit zusammengebunden Haaren wie einem Pferdeschwanz das gewisse Etwas, um in den Tag zu starten.

Trendfrisur Clavi Cut

 

Genauso wandelbar und universell wie der Long Bob ist der Clavi Cut. Er ist länger geschnitten und reicht bis zum Schlüsselbein. Dieses Merkmal ist bereits in seinem Namen verankert. Clavi kommt vom englischen Wort „clavicle“ und bedeutet Schlüsselbein. Im Unterschied zum Long Bob sind die Haare hier vorne etwas länger geschnitten als hinten. Das Besondere ist, dass der Schnitt am besten im Stehen erfolgt. So kann der Friseur sowohl die Kopf- als auch die Körperproportion in den Look miteinbeziehen, was essenziell für ein perfektes Ergebnis ist.

Wie auch bei den anderen Frisuren überzeugt der Clavi Cut mit seiner unkomplizierten Pflege und hohen Experimentierfreudigkeit im Styling. So lässt sich der Look in stilvolle Hochsteckfrisuren zusammenraffen oder mit einem Sleek-Style in pure Eleganz verwandeln. Aber auch Haaraccessoires wie Haarreifen oder Spangen passen zum Clavi Cut. Und das Beste: dieser Style steht jedem. Dickeres Haar lässt sich mit ausgedünnten Spitzen oder Stufen versehen und feines mit einem kompakten Schnitt, bei dem alle Haare auf einer Länge sind, in Szene setzen.

Schön geht auch unkompliziert

 

Die vorgestellten Frisuren zeigen: Sie müssen sich nicht verbiegen und Stunden dafür aufwenden, um einen eleganten und stilvollen Look zu kreieren. Gerade in Lebensphasen, wo die Zeit oft sowieso an allen Ecken fehlt, sollte das Haar unterstützen, anstatt zu belasten. Unterstreichen Sie Ihre individuelle Ausstrahlung mit Schönheit und Eleganz und sparen Sie gleichzeitig auch noch Zeit, vor allem bei der Haarroutine.

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie