So überstehen Ihre Haare den nahenden Sommer

Haarpflege im Sommer - Unique FriseureSorgenfrei durch die schönste Jahreszeit: Mit diesem Haarschutz überstehen Sie den Sommer

Unsere Haut schützen wir im Sommer mit der richtigen Sonnencreme. Und unsere Haare? Die vergessen wir meist. Doch Salz- und Chlorwasser sowie UV-Strahlen und Co. greifen auch unsere Haare an. Höchste Zeit, die richtigen Schutzmaßnahmen beim Schopf zu packen!

Die Haare haben Durst!

Unseren Haaren ergeht es wie unserer Haut: Eine intensive Sonneneinstrahlung und zu viel Wasserkontakt sorgen dafür, dass die Schutzschicht der Haare leidet und diese austrocknen.

Außerdem verändern UV-Strahlen die Farbpigmentierungen in coloriertem Haar und sorgen für unerwünschte Farbstiche. Produkte für die sommerliche Haarpflege zeichnen sich also nicht nur durch ihren eingebauten Lichtschutzfaktor aus, sie bringen auch noch reichlich schützende und nährende Pflegestoffe mit.

Aber reicht das? Nicht ganz. Sie können selbst viel tun:

Tipp 1: Richtig Haarewaschen
Zu häufiges Haarewaschen ist im Sommer ganz sicher keine gute Idee. Spülen Sie Ihre Haare aber nach dem Freibadbesuch oder Bad im Meer stets mit klarem Wasser aus und arbeiten Sie anschließend Schutz- und Pflegeprodukte ins Haar. Denn Salz und Chlor sind echte Schönheitskiller für den Kopf!

Tipp 2: Sonnenschutz öfter mal nachlegen
Es gibt spezielle Sonnenschutz-Haarsprays, die Sie am besten immer in der Tasche haben. Sprühen Sie damit Ihre trockenen Haare zwischendurch kurz ein – ob im Büro oder beim Shoppen. Und lieber einmal zu oft als einmal zu wenig!

Tipp 3: Kokosöl ist ein Spitzenfreund
Es duftet nicht nur herausragend nach Sommer, es ist auch ein Superhelfer für den Haarschutz und die Haarpflege in der wärmsten Jahreszeit. Gönnen Sie sich wenigstens einmal wöchentlich eine Kokosölkur: In die nassen Haarspitzen einmassieren, eine Stunde einwirken lassen, mit kaltem Wasser ausspülen.

Tipp 4: Hut ist Trend und der beste Sonnenschutz
Wenn wir von Sonnenschutz fürs Haar reden, meinen wir auch den Schutz Ihrer empfindlichen Kopfhaut. Damit kein Sonnenbrand entsteht, setzen Sie doch einfach auf das Trendaccessoire Hut. Gerade in der Mittagssonne oder am Strand ist es unverzichtbar.

Tipp 5: Metall hat jetzt Pause
Eigentlich selbstverständlich: Bobby Pins oder Spangen aus Metall wirken in der prallen Sommersonne wie ein glühendes Eisen auf die Haarstruktur. Darum sollten Sie sich diese jetzt sparen. Offene, entspannte Beach Waves sind sowieso viel angesagter!

Ähnliche Beiträge

14.08.2019
Jungbrunnen mit Schere und Shampoo: Frisuren, die verjüngen
Wäre es nicht toll, ganz ohne Skalpell oder Spritze ein paar Jährchen jünger auszusehen? Das ist kein Problem! Vereinbaren Sie einen Termin beim Friseur Ihres Vertrauens und lassen Sie sich...
31.07.2019
Surfer Frisur für Männer: Das sieht nach Meer aus!
Bei den Ladies spricht man von Beachwaves. Für die Herren der Schöpfung muss es schon etwas cooler sein. Doch am Ende läuft es auf dasselbe hinaus: Die Surfer Frisur holt...
12.07.2019
Ursachen für Haarausfall: Genauer hinschauen lohnt sich
Wir haben bereits die häufigsten Haarkrankheiten und ihre Symptome untersucht. Haarausfall ist eines der deutlichsten Anzeichen dafür, dass etwas nicht stimmt. Hier schauen wir uns die Ursachen für Haarausfall genauer...