Bei Wind & Wetter – so bleibt Ihre Frisur perfekt

Bei Wind und Wetter immer die perfekte FrisurSelbst der überzeugte Herbst- und Winterfreund muss zugeben: schlechtes Wetter ist Gift für die Haare. Wenn der Sturm kunstvolle Frisuren zerzaust oder Regen und Hagel die größten Bemühungen zunichte machen, kann die gute Laune schnell vergehen. Doch es gibt ein paar Frisuren, die gleichzeitig wetterfest und überaus schick sind. Damit starten Sie perfekt vorbereitet in die ungemütliche Saison.

Machen Sie schlechtes Wetter zu Ihrem Komplizen

Haar-Stress wegen schlechter Witterung? Der muss gar nicht erst aufkommen. Wechselhaftes, ungemütliches Wetter ist nun einmal eine Tatsache – vor allem im Herbst und Winter. Und dieser Tatsache begegnen Sie nicht etwa mit fest betonierten Haaren oder gar einer Mütze. Vielmehr zaubern Sie Frisuren, die selbst dann noch perfekt aussehen, wenn sich einzelne Strähnen gelöst haben oder Feuchtigkeit für Frizz sorgt.

Undone ist sowieso das Haar-Thema der Stunde, also lassen Sie sich vom Wind die perfekte Frisur zum Trend auf den Kopf zaubern. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine passende Grundfrisur und die richtigen Styling-Produkte.

Volumenpuder oder Trockenshampoos sind zum Beispiel ideal, weil sie dem Haar mit jeder Windböe ein Finish wie frisch vom Blow out verpassen. Mit sinnvoll befestigten Strähnen verhindern Sie dabei, dass Ihnen Ihre Haare die Sicht nehmen. Oder Sie drehen Sie gleich zum Blogger-Dutt. Hier gehören zerzauste Partien schließlich zum Grundgerüst.

Von der Feuchtigkeit gewellte Haare verleihen Steckfrisuren einen zusätzlich romantischen Touch – also geben Sie beim Styling Anti-Frizz-Produkte ins Haar und lassen sich das Wetter ruhig austoben.

Flechten sind typische Herbstgewächse

Dank der sogenannten Boxer Braids, also zwei fest am Kopf entlang geflochtenen Zöpfen, sind kunstvolle Flechtwerke momentan super angesagt. Wie toll, dass Sie mit romantisch verschlungenen Haaren auch noch jeder Windböe widerstehen.

Wo sie die Strähnen flechten, ist ganz Ihnen überlassen: soll die Ponypartie in Zaum gehalten werden, flechten Sie eine schmale Strähne entlang der Stirn und stecken sie seitlich fest. Wollen Sie etwas mehr Halt, bieten sich französische oder Fischgrät-Zöpfe an. Geht es zu einer Abendveranstaltung, verbinden Sie das Flechtwerk einfach mit einem kunstvollen Chignon.

Gut betucht und fest geklammert

Haarbänder und Tücher sind eine elegante Accessoire-Lösung und halten sogar kleinere Schauer von Ihrer Frisur fern. Mit feinen Mustern und Stoffen setzten Sie einen stilvollen Akzent im Haar und müssen den ganzen Tag kaum um Ihre perfekte Frisur fürchten. Ähnlich effektiv sind Haarklammern, die Sie entweder verstecken oder als schmückendes (und Halt gebendes) Accessoire zeigen.

Der gute alte Pferdeschwanz erlebt ein Herbst-Comeback

Ein Pferdeschwanz ist nicht nur zum Joggen ideal, er begleitet Sie auch stilvoll und wetterfest durch den Tag. Statt die Haare nur zurückzunehmen, können Sie mit verschiedenen Scheitelpositionen und einem tiefen Pferdeschwanz Eleganz zaubern. Das Haargummi verstecken Sie unter einer einzelnen, um den Zopfansatz gewickelten Strähne. Gegen fliegende Haare hilft Haarspray, das Sie auf Ihre Hände sprühen. Anschließend fahren Sie damit über den Oberkopf.

Für Abwechslung und jugendliche Frische sorgt ein seitlich positionierter Zopf, modernen Minimalismus schaffen Sie mit einem hohen Ansatz und einem besonders streng zurück gekämmten Oberkopf.

Tobt sich das Wetter doch exzessiv aus, bringen Sie den Klassiker schnell wieder in Form. Kämmen Sie die offene Haarpartie durch und legen Sie entfleuchte Strähnen mit etwas Spray auf den Handflächen wieder an. Fertig.

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie