Dein Abend – dein Haar: Die schönsten Abendfrisuren zum Nachmachen

Die Bars haben wieder geöffnet, Feiern können stattfinden und endlich ist es mal wieder Zeit, sich so richtig herauszuputzen. Das Outfit steht, das Make-Up sitzt, doch als krönender Abschluss fehlt noch die perfekte Abendfrisur. Der Gang zum Friseur oder auch selbst Hand anzulegen, ist dabei eine Frage des Könnens, der Art der Frisur und meistens auch der begrenzten Zeit. Über lässig elegante Hochsteckfrisuren, halboffene Kreationen und offenen Locken hin zu Klassikern wie dem Wet-Look und dem Beehive findet jeder seinen passenden Style zum Nachmachen.

DIY – Frisuren

Viele zeitsparende und kostengünstige Frisuren sind unkompliziert und können dennoch glamourös und extravagant wirken. Hier zeigen wir Ihnen einige Beispiele, die sie bequem und schnell zuhause nachmachen können. Dadurch kann der ein oder andere Gang zum Friseur gespart werden, allerdings gilt auch hier: Übung macht den Meister.

Der Bohemian Braid

Ein Beispiel für eine einfache elegante Frisur für den perfekten Abend ist der Bohemian Braid. Die schöne Flechtfrisur wird mithilfe der Bearbeitung der Haare durch einen Lockenstab vorbereitet. Die seitliche Haarpartie wird anschließend geflochten und fixiert. Die verbleibenden Haare werden zu einem Dutt geformt und ebenfalls festgesteckt.

Der Low Bun

Wer es eher elegant und schlicht mag, kommt beim Low Bun auf seine Kosten. Diese Duttfrisur beginnt zunächst mit einem tiefsitzenden Pferdeschwanz, der durch die geteilte Öffnung nach innen gedreht wird. Dieser Vorgang wird einmal wiederholt und das Resthaar als Dutt fixiert. Die klassisch- schicke Frisur wirkt besonders schön mit großen Statement-Ohrringen oder Halsketten.

Offene Haarpracht

Zu vielen Kleidern schmeicheln besonders offene Haare den gesamten Look. Hier können mit dem richtigen Lockenstab glamouröse Wellen erzeugt werden, die jedem Outfit den letzten Schliff geben. Um der offenen Haarpracht etwas Raffinesse zu verleihen, eignen sich zum Beispiel Side Braids, die eng an der Seite Ihres Kopfes entlang geflochten werden. Für eine besondere Ergänzung der offenen Haare bietet sich außerdem der Beehive ein. Für diese Frisur wird zunächst eine Strähne am Hinterkopf geflochten, die Haare am Oberkopf toupiert und mit Haarnadeln bei der geflochtenen Strähne fixiert.

Der Wet-Look

Bei Kurzhaarfrisuren wirkt der moderne Retro-Look besonders edgy und extravagant. Aber auch für mittellanges und langes Haar ist die Trendfrisur absolut angesagt. Für diese Frisur werden die noch feuchten Haare gekämmt und gescheitelt. Mit etwas Styling-Gel werden sie anschließend mithilfe eines Kamms eng am Kopf nach hinten gekämmt. Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung des Gels, sodass alle Partien glänzen und den Wet-Look widerspiegeln.

Nachhaltige Styling-Tipps: Darauf sollten Sie achten

Damit Ihre Frisur nicht nur in den ersten Stunden Glanz versprüht und gleichzeitig Ihre Haare nicht unnötig strapaziert werden, haben wir einige Tipps für Sie, die sie beim Styling beachten sollten.

  1. Augen auf bei der Wahl der Haarbürste: Naturborsten schonen die Struktur und vermeiden statisches Aufladen.
  2. Wählen Sie Ihre Haarnadeln passend zu Ihrer Haarfarbe. So bleibt die Fixierung Ihrer Frisur unauffällig.
  3. Achten Sie bei Haargummis auf metallfreie Ösen. So können Sie Haarbruch vorbeugen.
  4. Nutzen Sie Styling-Cremes, die Ihre Haare definieren und fliegende Haare bändigen.
  5. Der besondere Schliff: Glanzsprays geben Ihrer Frisur nicht nur Halt, sondern verleihen auch einen leichten Schimmer.
  6. Nach dem Abend: Entfernen sie alle Styling-Produkte aus dem Haar und bürsten Sie es danach gründlich aus.

Einem perfekten Abend mit einer schönen Frisur sollte nun nichts mehr im Wege stehen. Sollten Sie sich unsicher sein und Ihre Haare doch lieber einem Profi überlassen, ist der Gang zum Friseur immer die beste Wahl. Dieser kann Ihnen zur Seite stehen und individuell auf Ihre Wünsche und Vorstellungen eingehen.

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare