Haarausfall im Herbst und Winter – Was tun?

HHaarausfall im Herbst & Winter? Kein Grund zur Sorge! Aber Anlass für die richtige Pflege

Sobald der Sommer dem Ende zugeht, klagen viele Frauen darüber, dass sie plötzlich mehr Haare verlieren als üblich. Dermatologen und Haarprofis sehen diesen saisonalen „Fellwechsel“ gelassen und raten zunächst einmal zur Ruhe. Damit Sie sich an fallenden Blättern erfreuen und nicht über fallende Haare ärgern müssen, verraten wir Ihnen die besten Tipps gegen Haarausfall im Winter und Herbst.

Haarausfall im Winter und Herbst – warum gerade jetzt?

Der Vergleich zwischen dem Laub und dem Schopf ist im Herbst gar nicht so weit hergeholt. Denn der rapide Abfall an Sonnenstunden und Temperaturen verlangt von jedem Organismus eine Umstellung – sei es nun ein Baum oder ein Mensch. Allerdings wissen Forscher zumindest beim Haarausfall im Herbst noch nicht, was die tatsächliche Ursache für dieses Symptom ist. Einig sind sie sich jedoch, dass dieser periodische Haarausfall erst einmal kein Anzeichen für körperliche Störungen ist.

In den Wintermonaten kann es zum verstärkten Ausfall der Haare kommen, weil deren Struktur und die Kopfhaut durch viele äußere Bedingungen aus dem Gleichgewicht geraten sind.

Haarausfall im Herbst – was sollte ich tun?

Zunächst einmal beobachten: Wird der [Haarausfall Winter] mehr oder finden Sie täglich weniger Haare in der Bürste? Wenn ja, müssen Sie nichts weiter tun. Sollte die Zahl dauerhaft über 100 Haare pro Tag überschreiten, gilt es, Ursachenforschung zu betreiben und Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

Haarausfall im Winter – was hilft?

In vielen Fällen sind mangelnde Vitamine, zu wenig Feuchtigkeitspflege und fehlende Bewegung bei Tageslicht ein erheblicher Einflussfaktor. Gerade die nährstoffreiche Ernährung kann im Winter große Unterschiede ausmachen. Wenn die normale Kost nicht reicht, können zusätzliche Präparate unter Umständen helfen.

Auch benötigt das Haar jetzt dringend Unterstützung, um gegen Mützen und Heizungsluft abgehärtet zu werden. Feuchtigkeit ist genauso wichtig wie eine regelmäßige Pflege mit nährenden Packungen. Außerdem sollten Sie das Haarewaschen möglichst etwas eindämmen und die Wassertemperatur herunterregeln.

Sind trockene, kalte Luft, falsche Ernährung und zu wenig Pflege wirklich die Ursache für den Haarausfall, sehen Sie erste Erfolge mit diesen Tipps schon nach kurzer Zeit. Wenn nicht, dann ist in jedem Fall ein Gang zum Dermatologen angeraten, der abcheckt, ob der Haarausfall nicht ein Symptom für andere Beschwerden ist.

Bildquelle: catherinelprod – fotolia.com

Ähnliche Beiträge

16.10.2020
Dein UNIQUE STYLE: Haare in Pastell tönen und färben
Von Cotton Candy bis Vanille, von Eisblau über Mint bis Lavendel: Pastellfarben sind einfach nicht mehr wegzudenken! Die sanften Farbschattierungen mit pudrigem Grundton haben längst den Sprung aus der hippen...
14.09.2020
Dein UNIQUE STYLE : Multi-Reflex Haarfarbe – der Look der Deine Haare zum Strahlen bringt
Glanz gehört zu den ultimativen Hair Goals. Doch Shimmer setzt noch einen drauf. Multi Reflex Haarfarbe arbeitet mit tiefen, facettenreichen Grundnuancen, die durch aschige, kühle Highlights an die spiegelnden Oberflächen...
Mind Blowing Friseur
24.08.2020
Dein UNIQUE STYLE: Mind-Blowing im Sommer
Short and Sweet? Heißer geht es bei Frisurentrends nicht! Wir stellen Ihnen die Welt der Kurzhaarfrisuren vor und zeigen Ihnen, wie Sie (nicht nur im Sommer) Ihren persönlichen Mind-Blowing Schnitt...