Herbst Frisuren – Tipps für die stürmische Jahreszeit

Herbst Frisuren – Tipps für die stürmische Jahreszeit - Unique Friseure MünchenStürmisch, schön und voller Trends: Herbst Frisuren & Tipps für den Übergang

Wieder zeigen Kalender, gefärbte Blätter, goldenes Licht und stürmische Tage, dass der Herbst angebrochen ist. Diese Saison können Trendhungrige und Fashionfans kaum erwarten, denn jetzt kommen die neuesten Looks auf den Markt. Und das gilt auch für Frisuren, die im Herbst 2017 besonders experimentierfreudig sind. Wir verraten die Must-Have Looks und Tipps für Styling und Haarfarben im Herbst.

Sleek, Wet und Wild

Bei den Texturen geht es bei den Herbst Frisuren sehr abwechslungsreich zu. Aus der Not eine Tugend machen Sie mit dem Wet Look, der in dieser Saison besonders angesagt ist. Prima, sieht man Ihnen doch dann nicht an, wenn Sie in einen Herbstschauer geraten sind. Wer es weniger urban und bürotauglicher mag, setzt auf die mildere Variante mit sehr sleeken, glänzenden und glatten Haaren, die offen oder mit tiefem Pferdeschwanz perfekt inszeniert werden.

Auch die wilde Mähne mit windzerzaustem Touch passt optimal in die Jahreszeit. Um nicht ständig hinter einem Vorhang aus fliegenden Haaren zu verschwinden, tragen Sie einfach einen leicht seitliche gesetzten, locker gebundenen Flechtzopf. Wenn sich hier Strähnen im Herbstwind lösen, sind Sie ganz auf Trendlinie.

Rauchig, zart und sooo natürlich

DIE Haarfarbe für den Herbst gibt es nicht, aber einen eindeutigen Trend: Blonde oder brünette Töne mit einem aschigen, rauchigen Unterton sind absolut in. Ganz wichtig: Während die Haarfarbe geradezu nach Understatement schreit, dürfen Sie bei den Frisuren gerne in die Vollen gehen: Glamourwellen, perfekt gestufte Long Bobs oder Instagram-würdige Half Buns sorgen dafür, dass die zarten Naturtöne ganz groß rauskommen.

Jetzt schon an den Winter denken

Der Herbst ist nicht nur die perfekte Gelegenheit, um neue Looks auszuprobieren. Jetzt gilt es auch, das Haar auf den strapaziösen Winter vorzubereiten. Wer im Sommer in Sachen Haarkur und regelmäßiger Pflegesession beim Frisur etwas lax war, sollte jetzt wieder loslegen. Das Haar braucht schon jetzt ein dickes Plus an Feuchtigkeit, die Kopfhaut sollte ausbalanciert werden. Denn Mützen, Hüte und die beginnende Heizsaison sorgen dafür, dass gerade der Ansatz gern ins Extreme schlägt. Schuppen oder schnell nachfettendes Haar? Mit einer Ausgleichspflege setzt Ihnen das im Herbst und Winter nicht zu.

Ähnliche Beiträge

28.06.2019
Frisuren Trends 2019: Festliche Frisuren für die Sommerparty
Eigentlich ist es zu heiß, um sich richtig zu stylen? Und bei diesen Temperaturen sind aufwendige Looks eher fehl am Platz? Wenn eine elegante Sommerparty oder die ganz große Gartensause...
11.06.2019
Frisuren für den See: Sommer Frisuren mit Splash-Faktor!
Am liebsten würden wir den gesamten Sommer am See verbringen – anders hält man Höchsttemperaturen kaum aus. Doch so ein Strandtag birgt eben auch Herausforderungen – wir sagen nur Wind,...
30.05.2019
Ausflug ins Wörterwirrwarr – Fachbegriffe erklärt Highlights
Kim Kardashian ist schuld. Sie hat den Trend zum Contouring losgetreten und damit auch den Begriff Highlights in der Schönheitswelt etabliert. Dabei macht es keinen Unterschied, ob das Gesicht oder...