Haartrends 2016: Frisuren mit cooler Lässigkeit!

Haartrends 2016 - Unique Friseure MünchenGute Nachrichten für alle Frisiermuffel: 2016 steht ganz im Zeichen der Lässigkeit. Toupierkamm und Haarspray bleiben im Regal, der Schopf soll einen entspannten Out-of-Bed-Look zeigen. Großes Stylingvorbild ist in diesem Jahr das Lebensgefühl in den Straßen Berlins, denn die Hauptstadt nimmt das Leben mit Leichtigkeit. Und Sie auch!

Das bringt das Jahr 2016

Das Tolle am aktuellen Trend zur Lässigkeit ist, dass Sie grundsätzlich keine neue Frisur brauchen. Denn ganz gleich, ob Sie lieber eine Mähne oder einen angesagten Bob tragen: die Grundlinien bleiben weiterhin extrem vielseitig. Allerdings geht der Trend wieder zu längeren Haaren, wobei der Long Bob, der leicht unter dem Schlüsselbein endet, die Hitlisten anführt.

Viel wichtiger sind jetzt Struktur und ein kleiner Griff in den Farbtopf. Mit fast unsichtbaren Highlights und dem angesagten Hair-Contouring erhält die Frisur eine natürliche Fülle, die Ihr Gesicht ansprechend in Szene setzt. Mamoreffekte oder der immer noch beliebte Ombrélook setzen spannende Akzente, ohne dabei zu frisiert zu wirken.

Volumen spielt – wenn überhaupt – nur noch in natürlicher Form eine Rolle. Haare, die kopfüber geföhnt werden, sind das einzige Zugeständnis an die Fülle. Wer sich sonst über feine, eher glatte Haare ärgert, wird 2016 also zum absoluten Trendsetter.

So geht der Lässig-Look

Für das Lässig-Styling brauchen Sie unbedingt strukturierende Frisiercreme und eigentlich nichts weiter als Ihre Finger. Verteilen Sie etwas Stylingprodukt in Ihren Handflächen und fahren Sie damit kreuz und quer durch die Haare. Einzelne Spitzen können definiert werden, sollten aber nicht zu strukturiert wirken. Wenn das Ergebnis ein bisschen zu zersaust wird, ist das kein Problem – sondern absoluter Trend! Jetzt können Sie die Haare offen (mit Mittelscheitel!) tragen – oder greifen zu Haarnadeln und Zopfgummi.

Der Pferdeschwanz bleibt ein Trendthema und wirkt besonders unkompliziert, wenn Sie nur Ihre Finger als Kamm einsetzen. Einzelne Strähnen können damit sogar etwas antoupiert werden. Viel spannender sind jetzt aber die verschiedenen Steckfrisuren, die vollkommen unabsichtlich aussehen.

Die Enden werden zum tiefen Chignon gedreht, festgesteckt und einzelne Strähnen heraus gezupft. Oder Sie machen es wie die typische Berlinerin und nehmen Strähnen ganz nach Lust und Laune hoch, stecken sie festen und gucken, was dabei herauskommt. Nur Mut, denn der Lässig-Look lebt gerade davon, dass die Trägerin kokett mit dem Zufall spielt!

2016 ist auf jeden Fall die Zeit für natürlich wirkende Experimente. Lassen Sie sich dazu gern in unserem Salon beraten – gemeinsam finden wir den passenden Look für Ihren Typ.

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare
Welcher Haartyp sind Sie