Silikone in Haarpflegeprodukten

Pflegeprodukte für die Haare werden von den Herstellern gerne im Zusammenhang mit natürlicher Schönheit beworben. Die Produkte selbst enthalten jedoch nur selten natürliche Inhaltsstoffe. Besonders Silikone in Haarpflegeprodukten sorgten in der Vergangenheit immer wieder für Schlagzeilen. Die Kritiker werfen den Herstellern bewusste Täuschung vor und behaupten, Silikon sei schädlich für die Haare. Dabei beziehen sie sich vor allem auf sogenannte Billigsilikone. Doch ist Silikon wirklich schädlich? Und gibt es Möglichkeiten, Produkte mit Billigsilikonen zu entlarven?

Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte

Es lässt sich nicht definitiv sagen, dass Silikone grundsätzlich schädlich für die Haare sind. Viele Anwender nutzen seit Jahren Produkte mit Silikon und erfahren keinerlei Nebenwirkungen dadurch. Doch gerade bei sehr feinem und kraftlosem Haar kann Silikon das Haar übermäßig beschweren, was mittelfristig zu Schäden führen kann. Kräftiges Haar verträgt es hingegen meist ohne Komplikationen.

Problematisch sind jedoch Billigsilikone, die das Haar sehr stark belasten. In einigen Fällen entsteht ein derartig starker Silikonfilm, dass keine Pflegestoffe mehr in das Haar eindringen können. Dadurch wird eine langfristige und nachhaltige Haarpflege kaum noch möglich. Leider kann der Verbraucher kaum erkennen, ob bei dem im Produkt verwendeten Silikon auf Qualität geachtet wurde. Als Anhaltspunkt dient hier lediglich der Preis. Die Erfahrung zeigt, dass teurere Produkte nicht nur hochwertigere Inhaltsstoffe verwenden, auch die Dosierung ist hier in der Regel sinnvoller. Bei jedem Haarpflegeprodukt mit Silikon müssen auch genügend Stoffe enthalten sein, die das Haar langfristig pflegen. Am besten eignen sich Produkte mit wasserlöslichen Silikonen, da diese keine Ablagerungen hinterlassen, die die Haare belasten könnten. Denn die positiven Effekte von Silikon sind nicht von der Hand zu weisen: Das Haar wird sofort glatt und geschmeidig und erhält einen angenehmen Glanz.

Haarpflegeprodukte ohne Silikon

Es gibt auch Haarpflegeprodukte, die vollkommen auf Silikon verzichten. Diese lassen sich meist einfach erkennen, da die Hersteller aktiv damit werben. Auch Produkte mit BDIH-Logo sind garantiert silikonfrei. Wer auf solche Produkte umsteigen möchte, sollte sich jedoch in der ersten Zeit nicht wundern. Bevor die Pflegestoffe ihre Wirkung zeigen, scheint das Haar spröde, da die Silikonablagerungen verschwinden und den wahren Zustand der Haare offenbaren. Produkte ohne Silikone müssen deshalb einige Wochen konsequent benutzt werden, bevor das Haar wieder natürlich schön aussieht.

 

Ähnliche Beiträge

Geheimratsecken Haare