Trendfrisuren 2017: Mit diesen Looks starten Sie dieses Jahr durch

Frisuren Trends 2017 Unique Friseure MünchenNeues Jahr, neuer Stil gefällig? 2017 geht es vielseitig und lässig zu. Und auch ein paar alte Bekannte in Sachen Frisurentrends sind wieder mit von der Partie. Hier unsere Prognose für Ihr Haar-Jahr 2017:

Willkommen zurück, Pony

Gut, wirklich verschwunden war der Pony nie, aber 2017 meldet er sich umso eindrucksvoller zurück. Er hat jetzt wieder mehr Volumen, reicht gerne bis an die Augenbrauen und ist zu allen Trendfrisuren von kurz bis lang beliebt.

Alles Lob, oder was?

Der Lob, also Long Bob, hat seinen Siegeszug schon 2016 begonnen und gibt auch 2017 den Haarschnittton an. Mit stumpf geschnittener Linie und natürlich verwuscheltem Volumen ist er ein wunderbarer Konturenschmeichler für fast alle Gesichtsformen.

Trauen Sie sich

Wer sich traut, wird in dieser Saison mit bewundernden Blicken für seine Kurzhaarfrisuren belohnt. Auch hier bleibt der Bob mit ohrumspielenden Längen die erste Wahl – am besten in Kombination mit einem Pony. Daneben sind raspelkurze Schnitte mit grafischen Linien ein Muss für alle Jahreszeiten.

Aufs Glatteis

Lange, glatte Haare, mit und ohne Pony, sind der bewusste 2017er-Gegenentwurf zum strukturstarken Jahr 2016. Intensive Pflege für einen schönen Glanz ist hier natürlich ein Muss – am besten mit Profihilfe.

Glitzer und Glamour

Ein wenig Opulenz mit Haarspangen und -accessoires wurde schon 2016 auf den Laufstegen beobachtet und dieses Spiel geht 2017 in die nächste Runde. Verspielte Hochsteckfrisuren werden jetzt mit barocken Spangen und Co. zum echten Kunstwerk. Auch Schleifenbänder als Haargummiersatz und auffällige, aber minimalistische Spangen bestimmen die Köpfe bei Trendfrisuren.

Neues Flechtwerk

Geflochtene Zöpfe in allen Varianten dürfen 2017 bei keinen angesagten Looks fehlen. Der Half Bun, also ein hoher Knoten mit offen getragenen Enden, erhält jetzt ein zauberhaftes Update: Am Oberkopf wird das Deckhaar geflochten und dann zum Knoten zusammengefasst. Die Enden fließen in leichten Wellen über die Schulter. Mehr Trend geht fast nicht.

Tief, Tiefer, Pferdeschwanz

Der Pferdeschwanz macht es sich jetzt ganz tief im Nacken bequem und setzt den Herbstrend 2016 fort. Ob der Zopf sleek und shiny oder verwuschelt und hübsch undone aussieht, ist Geschmacksfrage. Am besten passen dazu natürlich die tollen neuen Haaraccessoires.

Ähnliche Beiträge

15.04.2019
Raus aus dem Winterschlaf – Haarpflege und Frisuren im Frühling
Endlich ist es wieder so weit: Wir können Mütze, Schal und Mantel einmotten und uns auf sonnige Tage, zarte Luft und eine erwachende Natur freuen. Der Frühling kommt! Auch Ihre...
30.03.2019
Ausflug ins Wörterwirrwarr – Fachbegriffe erklärt: Pointen
Wenn wir als Friseurprofis vom Pointen reden, meinen wir damit keine Kalauer und auch keine neuen Pünktchenmuster. Wir meinen eine Schnitttechnik, für mehr Leben, Struktur und Lässigkeit in der Kurzhaarfrisur....
12.03.2019
Trend-Frühlingsfrisuren 2019
Spüren Sie es schon? Die Zugvögel kehren zurück, das Licht wird schmeichelnder und so manche Blume steckt bereits ihren Kopf durch die Erdoberfläche. Keine Frage, der Frühling 2019 steht unmittelbar...